Hochwassereinsatz in Bad Salzdetfurth

Die Feuerwehr Hittfeld war am 27. und 28. Juli 2017 mit der Kreisbereitsschaft des Landkreises Harburg ausgerückt, um in den Hochwassergebieten in Bad Salzdetfurth Hilfe zu leisten. Wir berichteten darüber bereits bei Facebook über unseren Einsatz.  Lesen Sie hier einen persönlichen Bericht von unserem Pressesprecher Andreas Feldtmann zum Hochwasser 2017

Jugendfeuerwehr mit Sporttrikots ausgestattet

Große Freunde herrscht bei den Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Hittfeld. Durch die Unterstützung der Volksbank Lüneburger Heide eG konnten für 31 Jugendliche und 9 Betreuer Trikots angeschafft werden.

Dieter Wirges, Filialleiter der Volksbank in Hittfeld, ließ es sich nicht nehmen die Shirts der Jugendfeuerwehr beim Üben in der Maschener Sporthalle zu überreichen. Gleichzeitig bedankte er sich für das Engagement, dass alle Jugendlichen und auch die Betreuer für die Gemeinschaft des Ortes zeigen und lobte die gute Arbeit in der Jugendfeuerwehr. Die Mitglieder der Hittfelder Jugendfeuerwehr waren hellauf begeistert und freuten sich darüber künftig in den Trikots auflaufen zu dürfen. Die Mittel für diese Anschaffung konnten aus dem VR-Gewinnsparen der Volksbank Lüneburger Heide eG bereitgestellt werden.

Jugendfeuerwehrwart Tobias Baumgartner zeigte sich dankbar und machte nochmal deutlich, wie wichtig ordentliche Shirts für sportliche Aktivitäten, z.B. für das jährliche Völkerballturnier, dem Zeltlager, aber auch für sonstige Veranstaltung der Jugendfeuerwehr sind. Witzelnd fügte er noch hinzu, dass vor Allem die Rückennummern auf den T-Shirts dabei helfen die 31 Mitglieder der Jugendfeuerwehr ausfindig zu machen. Dies scheint oftmals gar nicht so einfach zu sein.

Jahreshauptversammlung: Viel Grund zur Freude

 

Hittfeld Jede Menge Grund zur Freude haben die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Hittfeld. Wie Ortsbrandmeister Simon Steffen während der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr mitteilte, wurde die Wehr im letzten Jahr zu 76 Einsätzen alarmiert, die sich in 21 Brand- und 55 Hilfeleistungseinsätze aufteilten. Neben 11 Einsätzen wegen ausgelöster Brandmeldeanlagen galt es auch 15mal Hilfe bei Notfalltüröffnungen oder als Tragehilfe für den Rettungsdienst zu leisten. Alle Einsätze wurden dabei, nach Steffens Angaben, sach- und fachgerecht abgearbeitet. Dieses ist nicht nur ein Verdienst dank der sehr hohe Motivation aller Feuerwehrleute, sondern auch der sehr guten Ausbildung innerhalb der Wehr geschuldet. Neben den normalen Wehrübungen bildeten sich die Hittfelder Feuerwehrleute bei 23 Gruppendiensten, vier Alarmübungen, mehreren Übungen mit dem Fachzug Wasserförderung der Kreisfeuerwehr sowie gemeinsamen Übungen mit den Feuerwehren Helmstorf, Lindhorst und Maschen weiter. Sehr zufrieden ist Steffen mit dem Personalbestand der Wehr, 47 aktive Mitglieder versehen ihren Einsatzdienst in Hittfeld. Eine der mitgliederstärksten Jugendfeuerwehren im gesamten Landkreis Harburg gibt es in Hittfeld, hier sind 31 Jugendliche dabei und auch die Kinderfeuerwehr ist mit 14 Mitgliedern sehr gut aufgestellt. Abgerundet wird der Personalstamm durch die 24 Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung. Wahlen waren ein großer Bestandteil der Versammlung. Hierbei wurden Sören Lehmann und Lars Rossow zu neuen Gruppenführern in der Wehr gewählt. Ebenfalls neu im Amt ist Kassenwart Stephan Völkel, und Rene Guhr bekleidet jetzt das Amt als Funkwart. Auch Hans-Heinrich Kaiser als Chronist wurde neu gewählt. In ihren Ämtern bestätigt wurden Atemschutzwart Karsten Schulz, Sicherheitsbeauftragter Karsten Stölting, die Jugendfeuerwehrwarte Tobias Baumgartner und Lars Becker, die Kinderfeuerwehrwartinnen Melanie Schumann und Kim Fromhagen, Pressewart Andreas Feldtmann, Schriftwart Björn Becker, Zeugwartin Anja Lindemann und der Festausschuss mit Frank Neumann und Ralf Steinwehe. Als Gerätewarte fungieren Björn Lehmann, Ron Schmeling und André Friedling.

Die Geehrten und Beförderten der FF Hittfeld

Abgerundet wurde die Versammlung durch Ehrungen und Beförderungen. Durch den stellvertretenden Abschnittsleiter Elbe Michael Bulst wurden Hans-Hermann Ahrens, Klaus Hering und Dieter Lindemann für jeweils 60-jährige Mitgliedschaft mit dem Ehrenzeichen des niedersächsischen Landesfeuerwehrverbands ausgezeichnet. Durch Seevetals Gemeindebrandmeister Rainer Wendt wurde der stellvertretende Ortsbrandmeister Philipp Müller zum Oberlöschmeister befördert. Neue Hauptfeuerwehrmänner wurden Björn Lehmann und Ron Schmeling, und Christoph Schröder ist neuer Oberfeuerwehrmann. Zu Feuerwehrmännern ernannt wurden Philipp Elling, Dirk Jäger und Peter Schütze.
TEXT und FOTO: Matthias Köhlbrand; Pressesprecher der Feuerwehr Seevetal

Illegaler Angiff auf unsere Homepage

Am 22.02.2016 gegen 5.00 Uhr ist unsere Homepage Opfer eines Hackerangriffs geworden. Der oder die Täter haben sich trotz unserer hohen Sicherheitsmaßnahmen in unsere Datenbank gehackt und illegaler Weise angeblich in unserem Namen Mail versendet, die Schadsoftware enthalten könnte oder auf eine Homepage verweisen, die ähnliches beinhaltet.

Die Feuerwehr Hittfeld distanziert sich ausdrücklich von diesem illegalen Vorgehen. Sollten Sie eine solche Mail bekommen haben, öffnen Sie bitte keinesfalls den Anhnag oder gehen Sie auf den Link, der an der Mail angegeben ist.
Bitte setzen Sie uns Kenntnis, wenn Sie eine solche illegale Mail erhalten haben unter info(ät)feuerwehr-hittfeld.de oder Domain(ät)feuerwehr-hittfeld.de

Wir haben im ersten Schritt unsere Sicherheitsmaßnahmen verschärft und in diesem Sachverhalt Strafanzeige erstattet.

Ihre Feuerwehr Hittfeld

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Hittfeld

Gleich sieben verdiente Feuerwehrleute sind im Rahmen der Jahreshautpversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hittfeld durch Seevetals Gemeindebrandmeister Rainer Wendt für langjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr ausgezeichnet worden.

+++++FERWEHREN PRÜFEN KEINE FEUERMELDER!!!++++++++

In der letzten Zeit häufen sich Meldung, nachdem sich Trickdiebe unberechtiger Weise Zugang zu Wohnungen und Häuser verschafft haben. Die Masche, nachdem die Täter, meist 2 Personen, vorgehen ist immer ähnlich:

Sie geben sich als Feuerwehrleute aus und wollen die Rauch- und Feuermelder in den einzelnen Räumen prüfen. Dabei werden die Wohnungsinhaber meist von einem der beiden Täter abgelenkt, während der andere die Wertsachen und Bargeld an sich bringt.
Bitte beachten Sie: Die Prüfung von Brand- und Rauchmeldern obliegt den Schornsteinfegern. Es kann aber auch die Prüfung durch ihren Heizungsableser erfolgen, wenn dieser eine Zusatzqualifikation hat. Auf jeden Fall werden diese Termin vorher schriftlich und bei Mehrtparteienhäuser im Aushang, angekündigt. Sollte Sie unangekündigten Besuch von der “Feuerwehr” zum prüfen der Rauchmelder bekommen, lassen sie Personen keinesfalls in die Wohnung und informieren Sie umgehend Ihre Polizei (Polizei Seevetal 04105/6200) oder wählen Sie den Polizeinotruf 110.

Frohe Weihnachten und einen angenehmen Jahresewechsel

Weihnachtsbaum

Die Feuerwehren wünschen Ihnen Frohe Weihnachten und ein gesunden Jahrenswechsel.  Achten Sie auf sich und passen Sie auf sich auf. Und wenn Sie sich für 2016 Vorsätze vornhemen, nehmen Sie sich doch auch mal vor bei Ihrer Feuerwehr vorbei zu schauen und sagen Sie gerne einmal “Danke”. Auch wenn wir für Sie hoffentlich nie aktiv werden müssen, sind wir für Sie da.

Ihre Feuerwehr
P.S.: 24 Stunden an 365 Tagen für Sie Einsatzbereit

Erste Übernahme aus der Kinderfeuerwehr in den Einsatzdienst

Die Einsatzabteilung der Feuerwehr Hittfeld hat jetzt die erste Übernahme aus der Kinderfeuerwehr verzeichnen können.
Philipp Elling aus Hittfeld war einer der Gründungskinder bei der Kinderfeuerwehr Hittfeld im Jahr 2007, die schon damals unter der Leitung von Melanie Schumann und Kim Fromhagen stand. Der heute 16 jährige ging nach der Kinderfeuerwehr in die Jugendfeuerwehr, wo er unter anderem die Leistungsabzeichen “Jugendflamme” und “Leistungsspange” bestanden hat.
Seine zweite Leidenschaft ist der Sport. Er geht gerne Tennis spielen. Nach dem Ende der Schule im Jahre 2018 möchte er gerne studieren.
“Die Kinderfeuerwehr ist eine sehr gute Möglichkeit der Nachwuchsgewinnung. Sowohl für die Jugendfeuerwehr, als auch für die Einsatzabteilung. Wir freuen uns noch über viele neue Feuerwehrleute, die dem Beispiel folgen werden”, so Hittfelds Ortsbrandmeister Simon Steffen.
Die Kinderfeuerwehr Hittfeld ist Seevetals erste Kinderfeuerwehr und die zweite im Landkreis Harburg. Derzeit hat die Kinderfeuerwehr Hittfeld 11 Kinder im Alter zwischen 6 und 10 Jahren. Im September traten 10 Kinder gleichzeitig in die Jugendfeuerwehr über. Diese verfügt derzeit über 30 Jugendliche im Alter zwischen 10 und 16 Jahren.

IMGP3203

Simon Steffen, Melanie Schumann, Philipp Elling und Tobias Baumgartner (v.l.n.r.)