Das Betreten der Eisflächen ist Lebensgefährlich

Das Betreten der Eisflächen ist trotz der letzten sehr kalten Tage Lebensgefährlich! Erst kürzlich ist in Winsen ein 38 jähriger Mann in das Eis eingebrochen. Er schaffte es nicht mehr sich zu retten und erfror.
Warten Sie die offizielle Freigabe der Gewässer ab und begeben Sie sich nicht Lebensgefahr. Wenn Sie Personen auf dem Eis sehen, animieren Sie diese, die Eisfläche wieder zu verlassen und weisen Sie auf die Gefahren hin. Wenn jemand eingebrochen ist, rufen Sie umgehend die Feuerwehr unter der Rufnummer 112. Der Rettungsdienst wird automatisch mit alarmiert. Bringen Sie sich nicht selber in Lebensgefahr!

Übung der Feuerwehr Hittfeld und des DLRG zum Thema Eisrettung

Bookmark the permalink.

Comments are closed.